So kann man Windows 10 Desktopsymbole vergrößern

Wünschen Sie sich, dass die Desktop-Symbole in Windows 10 größer sind, damit Sie aufhören können, auf sie zu schielen, oder dass sie einfacher auf einem Touchscreen-Laptop zu tippen sind? Oder wünschen Sie sich, dass sie kleiner wären, so dass die Tastenkombinationen nicht so viel Platz auf dem Bildschirm Ihres Laptops einnehmen? Keine Sorge, wir haben eine Liste von kurzen Schritten, wie Sie windows 10 desktopsymbole vergrößern können.

So ändern Sie die Größe der Desktop-Symbole in Windows 10

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich auf dem Desktop.
  • Wählen Sie Ansicht aus dem Kontextmenü.
  • Wählen Sie entweder Große Symbole, Mittlere Symbole oder Kleine Symbole. Die Voreinstellung sind mittlere Symbole.

Auf meinem Laptop mit einem nativen 1600 x 900 Pixel Display sieht die große Option riesig aus, die kleine Größe ist zu klein, und die mittlere Größe sieht genau richtig aus (wie Goldilocks sagen würde). Ihre Laufleistung kann je nach Bildschirmauflösung variieren. Das Ändern der Größe der Symbole auf dem Desktop hat keinen Einfluss auf die Größe der Symbole an anderer Stelle in Windows 10, aber es gibt Möglichkeiten, diese auch zu ändern.

So ändern Sie die Größe der Taskleistensymbole

Wenn Sie die Größe der Symbole in Ihrer Taskleiste ändern möchten, gibt es dafür eine andere Einstellung, die auch die Größe von Text, Anwendungen und anderen Elementen in Windows 10 ändert.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich auf dem Desktop.
  • Wählen Sie Anzeigeeinstellungen aus dem Kontextmenü.
  • Bewegen Sie den Schieberegler unter “Ändern der Größe von Text, Anwendungen und anderen Elementen” auf 100%, 125%, 150% oder 175%.
  • Klicken Sie unten im Einstellungsfenster auf Übernehmen. Windows fordert Sie möglicherweise auf, sich abmelden und wieder anzumelden, um ein einheitlicheres Erlebnis zu gewährleisten.

Dadurch werden nicht nur die Symbole in der Taskleiste etwas größer, sondern auch der Text in Anwendungen wie Microsoft Edge und Kalender sowie in Windows 10 Benachrichtigungsfenstern.

So ändern Sie die Größe von Symbolen im Datei-Explorer

Wenn Sie größere oder kleinere Symbole oder Miniaturansichten in bestimmten Ordnern wünschen, können Sie diese im Datei-Explorer spontan ändern.

Gehen Sie einfach zu Ihrem Ordner und verwenden Sie das Scrollrad Ihrer Maus, um hinein- oder herauszuzoomen und wechseln Sie die Ansicht effektiv zwischen den großen Symbolen von Windows 10, mittleren Symbolen, kleinen Symbolen, Listen, Details, Fliesen und Inhaltsansichten.

Obwohl sich der Datei-Explorer Ihre letzte Einstellung merkt, wenn Sie diesen Ordner wieder öffnen, ist dies eine ordnerspezifische Einstellung, so dass Sie jeden Ordner, für den Sie ein anderes Symbol und andere Textgrößen wünschen, anpassen müssen.

Wie kann man die Windows Aktivierung einfach umgehen?

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie die windows aktivierung umgehen können. Sie können dies tun, indem Sie einen Wert im Menü Dienste ändern oder die Windows-Registrierung bearbeiten. Beachten Sie, dass Sie Windows-Aktivierungsbenachrichtigungen nur durch Aktivieren von Windows dauerhaft entfernen können.

Verfahren1 – Dienste nutzen

  • Öffnen Sie Start
  • Klicken Sie auf das Windows-Logo in der linken unteren Ecke des Bildschirms. Das Startmenü wird geöffnet.
  • Geben Sie die Dienste in Start ein. Dabei wird nach der Services-App gesucht, mit der Sie steuern können, welche Systemprozesse ausgeführt werden.
  • Klicken Sie auf Dienste. Es handelt sich um ein Zahnradsymbol oben im Startfenster. Das Fenster Dienste wird geöffnet.
  • Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Softwareschutz. Sie finden diesen Service im Abschnitt “S” des Fensters.
  • Auf einigen Computern heißt das stattdessen sppsvc.
  • Klicken Sie auf das Symbol “Properties”. Es handelt sich um das ordnerförmige Symbol direkt unter der Registerkarte Ansicht in der oberen linken Seite des Fensters. Es öffnet sich ein neues Fenster.
  • Klicken Sie auf Stopp. Diese Option befindet sich in der Mitte links im Fenster. Andernfalls wird der Softwareschutzdienst aufgefordert, die Ausführung einzustellen.
  • Wenn diese Schaltfläche ausgegraut ist, müssen Sie stattdessen die Registry verwenden.
  • Klicken Sie auf OK. Es ist unten im Fenster. Ihre Aktivierung bleibt aus, bis Sie Ihren Computer neu starten oder aktualisieren, woraufhin Sie ihn wieder deaktivieren müssen.

Verfahren2 – Verwenden des Registrierungseditors

  • Öffnen Sie Start
  • Klicken Sie auf das Windows-Logo in der linken unteren Ecke des Bildschirms.
  • Geben Sie regedit in Start ein. Dadurch wird nach dem Befehl Registry Editor gesucht.
  • Klicken Sie auf regedit. Es handelt sich um eine Sammlung von blauen Blöcken oben im Startfenster.
  • Klicken Sie bei Aufforderung auf Ja. Andernfalls wird das Fenster des Registrierungseditors geöffnet.
  • Erweitern Sie den Ordner “HKEY_LOCAL_MACHINE”. Klicken links neben dem Ordner “HKEY_LOCAL_MACHINE” in der linken oberen Ecke des Registrierungsfensters.
  • Wenn Sie unter “HKEY_LOCAL_MACHINE” eine eingerückte Spalte von Ordnern sehen, ist sie bereits erweitert.
  • Erweitern Sie den Ordner “SYSTEM”. Es befindet sich ganz unten in der Liste der Ordner im Ordner “HKEY_LOCAL_MACHINE”.
  • Erweitern Sie den Ordner “CurrentControlSet”.
  • Erweitern Sie den Ordner “Services”. Dies führt dazu, dass eine lange Liste von Ordnern angezeigt wird.
  • Scrollen Sie nach unten und wählen Sie den Ordner “sppsvc”. Klicken Sie auf diesen Ordner, um seinen Inhalt zur Anzeige auf der rechten Seite des Fensters aufzufordern.
  • Wählen Sie die Datei “Start” aus. Es befindet sich ganz unten in der Liste der Dateien, die sich auf der rechten Seite des Fensters befindet.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte Bearbeiten. Diese Option befindet sich in der Nähe der linken oberen Ecke des Registrierungsfensters. Es erscheint ein Dropdown-Menü.
  • Klicken Sie auf Ändern. Es befindet sich oben im Dropdown-Menü. Es öffnet sich ein neues Fenster.
  • Geben Sie 4 in das Fenster ein. Diese Wertänderung deaktiviert die Aktivierungsbenachrichtigungen.
  • Klicken Sie auf OK. Es ist unten im Fenster. Ihre Aktivierung bleibt aus, bis Sie Ihren Computer neu starten oder aktualisieren, woraufhin Sie ihn wieder deaktivieren müssen.

Verfahren3 – Aktivieren von Windows

  • Öffnen Sie Start
  • Klicken Sie auf das Windows-Logo in der linken unteren Ecke des Bildschirms.
  • Einstellungen öffnen
  • Klicken Sie auf das zahnradförmige Symbol auf der linken Seite des Startfensters.
  • Klicken Sie auf Aktualisieren & Sicherheit. Dieses kreisförmige pfeilförmige Symbol befindet sich am unteren Rand des Einstellungsfensters.
  • Klicken Sie auf Aktivierung. Es ist eine Registerkarte auf der linken Seite des Fensters.
  • Aktivieren Sie Ihre Kopie von Windows. Dies können Sie auf zwei Arten tun, je nachdem, ob Sie einen Schlüssel kaufen müssen oder bereits kostenlos auf einem anderen Computer aktualisiert wurden:[1].
  • Kostenloses Upgrade – Klicken Sie auf Fehlerbehebung, geben Sie Ihre Microsoft-E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden, klicken Sie auf Windows aktivieren und klicken Sie auf Aktivieren, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  • Gekaufter Schlüssel – Klicken Sie auf Gehe zu speichern, klicken Sie auf Kaufen unter Ihrer bevorzugten Version von Windows, und geben Sie Ihre Zahlungsinformationen ein.
  • Starten Sie Ihren Computer neu. Klicken Sie auf Start klicken Sie auf Stromversorgung und klicken Sie auf Neustart. Sobald der Computer den Neustart abgeschlossen hat, sollte Ihre Windows-Version aktiviert werden.

Computerausnutzung

Ein Computer Exploit oder Exploit ist ein Angriff auf ein Computersystem, insbesondere eines, das eine bestimmte Schwachstelle nutzt, die das System Eindringlingen bietet. Als Verb verwendet, bezieht sich Exploit auf den Akt, einen solchen Angriff erfolgreich durchzuführen.

Computerausnutzung

Ein Exploit nutzt eine Schwachstelle in einem Betriebssystem, einer Anwendung oder einem anderen Softwarecode, einschließlich Anwendungs-Plugins oder Software-Bibliotheken, aus. Die Eigentümer des Codes geben in der Regel eine Korrektur oder einen Patch als Antwort heraus. Benutzer des Systems oder der Anwendung sind für den Erhalt des Patches verantwortlich, der in der Regel vom Softwareentwickler im Web heruntergeladen werden kann, oder er kann automatisch vom Betriebssystem oder der Anwendung, die ihn benötigt, heruntergeladen werden. Wenn es nicht gelingt, einen Patch für ein bestimmtes Problem zu installieren, ist der Benutzer einem Computerausfall und der Möglichkeit einer Sicherheitsverletzung ausgesetzt.

Arten von Computer-Exploits

Sicherheitslücken gibt es in allen Formen und Größen, aber einige Techniken werden häufiger eingesetzt als andere. Zu den häufigsten webbasierten Sicherheitsschwachstellen gehören SQL-Injektionsangriffe, Cross-Site-Scripting und Cross-Site-Anfragefälschung sowie der Missbrauch von gebrochenem Authentifizierungscode oder Sicherheitsfehlkonfigurationen.

  • Computer-Exploits können auf verschiedene Weise kategorisiert werden, je nachdem, wie die Exploits funktionieren und welche Art von Angriffen sie ausführen können.
  • Die bekannteste Art von Exploit ist der Zero-Day-Exploit, der die Vorteile einer Zero-Day-Schwachstelle nutzt. Eine Zero-Day-Schwachstelle tritt auf, wenn eine Software – in der Regel eine Anwendung oder ein Betriebssystem – eine kritische Sicherheitslücke enthält, die dem Anbieter nicht bekannt ist.
  • Die Schwachstelle wird erst bekannt, wenn ein Hacker entdeckt wird, der die Schwachstelle ausnutzt, daher der Begriff Zero-Day-Exploit. Sobald eine solche Schwachstelle auftritt, werden Systeme, auf denen die Software ausgeführt wird, für einen Angriff anfällig gemacht, bis der Hersteller einen Patch zur Behebung der Schwachstelle veröffentlicht und der Patch auf die Software angewendet wird.

Computer-Exploits können durch das erwartete Ergebnis des Angriffs charakterisiert werden, wie z.B. Denial-of-Service, Remotecodeausführung, Privilegieneskalation, Malware-Bereitstellung oder andere bösartige Ziele. Doch was ist ein exploit genau? Computer-Exploits können auch dadurch gekennzeichnet sein, dass die Art der ausgenutzten Schwachstelle, einschließlich Buffer Overflow Exploits, Codeinjektion oder andere Arten von Eingabevalidierungsschwachstellen und Seitenkanalangriffen, ausgenutzt wird.

Wie entstehen Exploits?

Obwohl Exploits auf verschiedene Weise auftreten können, ist eine gängige Methode, dass Exploits von bösartigen Websites aus gestartet werden. Das Opfer kann eine solche Website aus Versehen besuchen oder dazu verleitet werden, in einer Phishing-E-Mail oder einer bösartigen Werbung auf einen Link zur bösartigen Website zu klicken.
Bösartige Websites, die für Computer-Exploits verwendet werden, können mit Exploit-Packs ausgestattet sein, Software-Toolkits, die bösartige Software enthalten, die verwendet werden können, um Angriffe gegen verschiedene Browser-Schwachstellen von einer bösartigen Website oder von einer Website, die gehackt wurde, auszulösen. Solche Angriffe richten sich in der Regel gegen in Java kodierte Software, ungepatchte Browser oder Browser-Plugins, und sie werden häufig verwendet, um Malware auf dem Computer des Opfers zu installieren.

Automatisierte Exploits, wie sie beispielsweise von bösartigen Websites gestartet werden, bestehen oft aus zwei Hauptkomponenten: dem Exploit-Code und dem Shell-Code. Der Exploit-Code ist die Software, die versucht, eine bekannte Schwachstelle auszunutzen. Der Shell-Code ist die Nutzlast des Exploits – eine Software, die ausgeführt werden soll, sobald das Zielsystem verletzt wurde. Der Shell-Code erhält seinen Namen von der Tatsache, dass einige dieser Payloads eine Befehlsshell öffnen, die verwendet werden kann, um Befehle gegen das Zielsystem auszuführen; jedoch öffnet nicht der gesamte Shell-Code tatsächlich eine Befehlsshell.
Berühmte Schwachstellen und Exploits

In den letzten Jahren wurden viele hochkarätige Exploits eingesetzt, um massive Datenschutzverletzungen und Malware-Angriffe zu begehen.

Im Jahr 2016 kündigte Yahoo beispielsweise einen Hack an, der Jahre zuvor stattgefunden hatte und dazu führte, dass die Daten von 1 Milliarde Nutzern durchsickerten. Die Angreifer erhielten Zugang zu den E-Mail-Konten der Benutzer, da die Passwörter durch MD5 geschützt waren, einem schwachen und veralteten Hashing-Algorithmus.

Einer der bekanntesten Exploits der letzten Jahre ist EternalBlue, das einen gepatchten Fehler im Windows Server Message Block-Protokoll angreift. Der Exploit, der der National Security Agency zugeschrieben wurde, wurde in diesem Jahr von der Shadow Brokers-Gruppe veröffentlicht und später von Bedrohungsakteuren bei den Ransomware-Angriffen WannaCry und NotPetya genutzt.
Zuletzt erlitt das Wirtschaftsprüfungsunternehmen Equifax einen massiven Datenschutzverletzung, nachdem Angreifer eine kritische Schwachstelle im Apache Struts-Framework ausgenutzt hatten, die in einem der folgenden Bereiche eingesetzt wurde

Der neue Startbildschirm in Windows 8

Der neue Startbildschirm in Windows 8 bringt Sie vom traditionellen Windows-Desktop weg und bringt Sie in ein fremdes Land, ohne einen hilfreichen Übersetzer an Ihrer Seite. Das ist richtig: Windows 8 verfügt nicht mehr über eine Starttaste oder ein Startmenü.
Stattdessen wird der neue Windows 8-Startbildschirm angezeigt, wenn Sie Ihren Computer einschalten. Der neue Startbildschirm windows 8.1 lässt sich leicht einrichten. Während ältere Windows-Versionen ein kleines Startmenü auf dem Desktop hatten, füllt der Windows 8 Startbildschirm den gesamten Bildschirm mit großen Kacheln, die sich über den rechten Rand hinaus erstrecken. Jede Kachel repräsentiert ein auf Ihrem Computer installiertes Programm.

Startbildschirm Windows 8

Während der Arbeit wechseln Sie ständig zwischen dem bildschirmfüllenden Startbildschirm und dem traditionellen bildschirmfüllenden Desktop.
Trotz des drastischen Umbaus bietet der Startbildschirm immer noch eine Möglichkeit, Programme zu starten, Windows-Einstellungen anzupassen, Hilfe bei klebrigen Situationen zu finden oder zum Glück Windows herunterzufahren und für eine Weile vom Computer wegzukommen.

Einige Start-Bildschirmkacheln müssen nicht geöffnet werden, um ihren Inhalt zu sehen.

So wird beispielsweise die Kalenderfliese ständig aktualisiert, um das aktuelle Datum und den Tag sowie Ihre nächsten Termine anzuzeigen. Der Mail-Tile durchläuft die ersten Wörter Ihrer letzten E-Mails.
Ihr Startbildschirm ändert sich, wenn Sie weitere Programme und Anwendungen zu Ihrem Computer hinzufügen. Deshalb ist der Startbildschirm auf dem Computer Ihres Freundes und auch in diesem Buch wahrscheinlich anders angeordnet als der Startbildschirm Ihres Computers.
Versuchen Sie die folgenden Tricks, damit sich der Startbildschirm ein wenig wie zu Hause anfühlt

  • Sehen Sie die Kachel des Startbildschirms mit dem Namen Desktop?
  • Klicken Sie auf diesen, um den vertrauten Windows-Desktop zu holen. Puh!
    Wenn Sie es vorziehen, den Startbildschirm zu vermeiden und so weit wie möglich auf dem traditionellen Windows-Desktop zu bleiben.
  • Hat Ihre Maus ein kleines Rad auf dem Rücken? Drehen Sie das Rad, und der Startbildschirm bewegt sich entsprechend nach links oder rechts. Es ist eine praktische Möglichkeit, sich schnell über den gesamten Startbildschirm zu bewegen, von links nach rechts.

Wenn Sie den Mauszeiger bewegen, folgt der Startbildschirm. Wenn der Zeiger beispielsweise den rechten Rand des Bildschirms erreicht, bringt der Startbildschirm die Off-Screen-Bereiche in Sicht.

Siehst du die kleine Leiste am unteren Rand des Startbildschirms?

Das ist eine Bildlaufleiste. Ziehen Sie den hellen Bereich des Scrollbalkens nach links oder rechts: Wenn Sie diesen Abschnitt verschieben, bewegt sich der Startbildschirm mit, so dass Sie Elemente sehen können, die am rechten Rand des Bildschirms liegen.
Navigieren Sie auf einem Touchscreen mit dem Finger durch den Startbildschirm: Stellen Sie sich vor, der Startbildschirm ist ein Blatt Papier, das auf einem Tisch liegt. Wenn Sie Ihren Finger bewegen, bewegt sich der Startbildschirm mit.Drücken Sie auf einer Tastatur die Pfeiltasten nach rechts oder links, und die Kacheln des Startbildschirms bewegen sich entsprechend. Drücken Sie die Ende-Taste der Tastatur, um zum Ende des Startbildschirms zu gelangen; die Home-Taste führt Sie zurück zur Vorderseite des Startbildschirms.

Windows 8 enthält versteckte Türen,

die in den Ecken versteckt sind, sowie Geheimgänge, die durch Drücken bestimmter Tastenkombinationen ermöglicht werden. Die folgende Tabelle zeigt ungekennzeichnete Möglichkeiten, den Startbildschirm zu holen und zwischen Ihren Anwendungen zu wechseln, unabhängig davon, ob Sie eine Maus, Tastatur oder einen Touchscreen verwenden.

Study: Thousands of Pump and Dumps on Telegram

In an interdisciplinary study, researchers found that there are several pump-and-dump schemes on messengers such as Telegram and Discord. In the unregulated Bitcoin market, it is easy to make profits quickly without having to reckon with consequences.

The editors of the study “The Economics of Cryptocurreny Pump and Dump Schemes” found out what should surprise few. They examined the Telegram and Discord platforms and found that they contained a whole lot of the popular fraudulent method of making money quickly.

How are the Bitcoin news?

The schemata function according to the greater fool principle. The point is to invest in a coin in time while it is rising (pump). Then it’s about selling again at the best price, i.e. just before everyone gets out and the price falls (dump). The participants of such Bitcoin news groups are aware of this. In Bitcoin news, everyone who is a member of such a group knows that the initiators of the group benefit most from it. The hope is then, on the one hand, to be faster than the other members and, on the other hand, that a rapid rise in the share price leads to “outsiders” becoming aware of this and investing additional capital.

The telegram groups are mostly pure reading channels: One can read there only the announcements of the initiators. First they announce in advance the exact date and the stock exchange of the upcoming pump and dump. Then, shortly before it starts, the start signal is given: The coin is named. Who then invests in time and gets out again gambles the money off the next bigger idiot.

Bitcoin news: Lack of regulation favours gambling

The researchers of the Bitcoin news study now found out that a total of 3,767 different groups cavort on telegram groups, a total of 1,051 on Discord. Read more about it: http://www.onlinebetrug.de/en/bitcoin-news-trader-scam The researchers identified a total of 300 different crypto currencies that were used for these methods.

Ultimately, the researchers concluded that it is usually smaller and less known currencies that are pumped and dumped. This is less profitable for the big ones such as Bitcoin, Ethereum, Ripple and the like.

The fact that such fraud is ultimately possible is due to a lack of regulation: it is simply not forbidden to participate. The next big pump and dump will take place on 23 December at Binance at 17:00 GMT. However, participation is strongly discouraged.

Podcast: Bitcoin vs. blockchains without coin

The blockchain is considered by many to be the groundbreaking innovation behind Bitcoin. But Bitcoin is more than just a chain of data blocks.

Does a blockchain without a Bitcoin code like asset make any sense at all?

Blockchain yay, Bitcoin code nay” is the attitude of many established companies to the technological phenomenon of the 21st century. On the one hand the big players want to be hip and innovative, on the other hand decentralized technology undermines established power structures. This is why Bitcoin code is usually actively hushed up in such circles.

Blockchain technology, on the other hand, is very popular. After all, blockchain technology is the essence of Bitcoin and the fundamental innovation with which many processes can be overhauled. In addition, efficiency can be gained without having to abolish middlemen. But is that true?

A Peer-to-Peer Bitcoin code Revolution

Bitcoin code is much more than just a blockchain says onlinebetrug. Because Bitcoin is a sophisticated, digital money system without a controlling institution. Participants can send money directly to each other as easily as they can send e-mails. These transfers are documented on the blockchain. Ensuring their integrity is the task of the miners, who compete with each other. In order for a transaction to be confirmed, a miner must provide the so-called proof of work.

As a reward for the demonstrably performed work, the miner receives a digital asset that is native to the blockchain: Bitcoin. The blockchain is therefore only one component in the electronic peer-to-peer cash system. In addition to the proof of work, the asset, Bitcoin, also plays an essential role. In other words, the digital asset serves as an incentive for the miners to do their job. What’s more, it gives the whole construct a unit with which value can be transferred and measured. In addition, Bitcoin is open to anyone and the computer code can be verified.

Therefore the genius of Bitcoin goes far beyond “the blockchain”. Consequently, the terms Bitcoin and Blockchain are not synonymous. That is why Onur and I are discussing this topic in today’s podcast episode.

Onur Akpolat is enthusiastic about crypto currencies and says: “This is the digital revolution I’ve been waiting for”. His passion led him to create the crypto hero podcast Hung Tieu. In today’s episode he is our guest in the BTC-ECHO podcast studio and philosophises with me about the sense of blockchains without coin.

Vitalik Buterin: Ethereum without its founder?

Ethereum founder Vitalik Buterin caused confusion last week with a series of tweets. In conversation with other users, he initially indicated that he might want to cut back in the future.

He could not think of leaving the Bitcoin formula in the near future

Like Apple with the late Steve Jobs and Tesla with Elon Musk – sometimes already compared to Jobs – Bitcoin formula is almost inseparably connected to his leading figure. But what happens should Vitalik Buterin, Ethereum Co-Founder and Head of the Bitcoin formula Foundation, step down and dedicate himself to other things? This question came up last Friday, October 5, in a sudden and unexpected way.

“Vitalik, how do you actually imagine your farewell?”
Twitter user Raz challenged Vitalik Buterin in a Twitter thread with the question if and when he would ever renounce Ethereum. “To Vitalik Buterin, any ideas as to how you would eventually break away from the project,” was the exact wording of the question.

Buterin answered immediately and said that he was already in the process of releasing himself slowly. In addition, he was no longer so deeply involved in the operational business, as much of the work was already being done by his team. “Already in progress, even most of the research is done by Danny Ryan, Justin Drake, Hsiao-Wei Wang and others”.

As if to reassure his fellow readers, he also adds that he is convinced that he is no longer so important for the success of Ethereum.

Ethereum would absolutely survive if Bitcoin trader spontaneously left tomorrow

“No plans to leave soon.” However, it does not seem to him to be that urgent. After the announcement had already made waves, Buterin spoke again on Saturday, 6 October. Of course, Bitcoin trader didn’t want to leave the Ethereum Foundation and the entire project in the near future. Rather, he was interested in the theoretical possibility of disappearing completely like this: Is Bitcoin Trader a Scam? Read This Review Before You Sign Up!

In addition, he made it clear that “to detach oneself” does not mean that he wants to get out completely. Instead, he wanted to free himself from always having to participate in all decisions and innovations. After all, Buterin didn’t build a project around herself, but a decentralized system that works independently of people. Nevertheless: “No real plans to disappear in the near future.” The Ethereum community will be happy.

Bitcoin God: New charity fork

As a symbolic gesture, a new fork will see the light of day on Christmas Day. The start of Bitcoin God is propagated by the Chinese investor Chandler Guo, who wants to make our world a little better with it.

But can the Bitcoin trader project really succeed?

In the near future we will have several forks of Bitcoin trader and other crypto currencies. As onlinebetrug expert Mirco Recksiek (KI Group) explained last Crypto Monday, it’s in the nature of things that an open source project constantly leads to completely new representatives. The blockchain is just as open source as some Linux distributions or programs, for example. A central institution that controls everything or forbids new forks does not exist there. This is not even planned. Only time will tell which of the new spin-offs will play an important role in the future, according to Recksiek. No one can control this and it has not had any negative effects on the Bitcoin course so far. But let’s be honest: Do we really need the Bitcoin Hot, the Super Bitcoin or a Lightning Bitcoin? Hard to say. They all have their raison d’être, but some observers are already quite annoyed because of the constant forking.

After all, there seems to be a fork for Christmas with the Bitcoin God, which at least contains a new idea. The GOD comes from the pen of the Chinese mining pope and investor Chandler Guo, who wants to found a completely decentralized and self-regulating, non-profit community based on the blockchain. In majority decisions, the community is to decide on the allocation of tokens to charitable projects. So it’s not just about speculation or earning money. Moreover, God is not someone abstract up there, but rather every single partner to a certain extent. The self-declared goal is to fill the world with love and to make our earth a better place with modern means.

It must also be clarified: What can be considered charitable for crypto trader?

Until Christmas there are only a few days left. However, there is a lack of detail on the crypto trader website. Not as far as the technical specifications are concerned, but for example how and where the votes are to be carried out from autumn 2018. Does this also mean non-governmental organisations such as Reporters Without Borders or Amnesty International, which work for more freedom of expression and assembly or against the violation of human rights? If the crypto trader community were to donate money to one of these NGOs, Bitcoin God’s figurehead, Chandler Guo Hongcai, would have a first problem. The government in Beijing would certainly not be happy about this.

Apart from expenses, a little attention and full-bodied announcements, nothing happened? Let’s have a look. We will continue to monitor the project, the idea behind it sounds interesting in any case.

Initial Coin Offering (ICO) – A New Way of Corporate Financing

On the evening of 31.08. a Meetup with the topic “Initial Coin Offering (ICO) – A New Way of Corporate Financing” took place in Berlin – BTC-ECHO was there.

Astratum, who had already organized a Meetup before, had organized a Meetup with the support of the Innovation Forum Blockchain and the Blockchain-Bundesverband, which took a look at the regulatory framework of ICOs.

He explained the function of a Bitcoin profit review

The event was opened by Sven Laepple, who first gave a basic introduction to the onlinebetrug topic of the Bitcoin profit review. Thus he explained the function of a token: In addition to value retention and investment options, an increasing proportion of crypto currencies, especially tokens based on ethereum, primarily fulfil the function of a means of payment within a platform, so to speak as the fuel of a project. An ICO therefore also serves the fundraising of the Bitcoin profit review issuing companies, which can finance its blockchain project with the revenues from it. In addition, it is characteristic of an ICO to address potential investors who are already crypto-users, as they have experience in the crypto market. It is fitting that within the framework of an ICO the new token is usually offered in exchange for other, classic tokens (Bitcoin, Ether). Sven also mentioned the difficulty of the masses to easily enter the crypto business. Just imagine how much the market capitalisation of crypto would increase if these hurdles were to fall.

The first lecture of the evening by Nikita Fuchs entitled “Bringing the masses to ICO” was also devoted to this question. He briefly and concisely presented the problems for potential new investors (high price fluctuations, availability, storage) and above all dealt with an entry barrier: Registration in an exchange in compliance with the KYC and AML regulations is an unbelievable deterrent for many. Since anonymity no longer exists through these regulations, Nikita encouraged the development of systems that enable and simplify the purchase of crypto currencies directly with a credit card.

Legal security for Bitcoin profit scam

The next lecture dealt with the topic https://www.forexaktuell.com/en/bitcoin-profit-scam/. The speaker was Alexander Lange from Early Bird Capital. He first spoke about the disadvantages of classic risk financing and the difficulties faced by founders. These include time expenditure, access to Bitcoin profit scam finance and the risk of investing incorrectly. In addition, potential investors tend to look at the short-term potential of the project, which is why a good idea with a stringent concept behind it does not automatically lead to a successful foundation. Instead, this type of investment would tend to promote the formation of monopolies and would result in an immense concentration of power among the investors of popular corporations (Facebook, Google).

On the other hand, crypto currencies, which have the advantages of high liquidity and universal accessibility compared to traditional financial products, are on the rise. In addition, many of them in the form of Smart Contracts are subject to their own legal security, independent of judgements. However, the lecturer sees problems in the too rapid capitalisation within the framework of an ICO as well as in the inconsistent regulation.

So is the classic venture capital model obsolete due to the emergence of crypto currencies? The most recent development rather shows the emergence of a hybrid structure in which traditional and institutionalised investors are also active on the crypto market and tokens are available the other way round not only through mining and crypto exchanges, but also in funds or through traditional financial market participants.

The legal situation of tokens in Germany was discussed in a lecture by Arnab Naskar and Dr. Nina-Luisa Siedler entitled “Self Regulation and German Legal Perspective”. The lecturers were absorbed in a very detailed way into topics of jurisprudence. Legal dimensions to be considered in relation to crypto currencies include security, data protection, financial supervision and consumer protection. A precise legal classification of crypto currencies becomes problematic: By definition, they are not bound by central banks or fiat currencies, but are accepted by users and merchants as means of payment and storage of value.

There is no overarching legal framework for crypto currencies, each country has its own – or none at all – legal security for tokens. For an approaching ICO it is therefore important to consider in which legal area the token is offered, since this is decisive for the legal treatment.

What is an ICO?

Cardano (ADA) Wallet Setup Create IOTA Wallet & Seed What is NEM and XEM? IPFS for Blockchains What is EOS? What are Oracles on the Blockchain? What is Ripple and XRP? What is Corda? What is a sidechain? What is an ICO? What is an ERC-20 token? What is Lisk (LSK)? What is Proof-of-Stake? How are Smart-Contracts? IOTA: The Blockchain for IoT What are Soft and Hard Fork? What is the Order Book? What is Proof-of-Work? Bitcoin Acceptance Points What is the Blockchain? What is Bitcoin (BTC)? What is Ethereum (ETH)? How does ether mining work? What is a 51% attack and how does it work? Creating a paper wallet How does a transaction work? Who is behind Satoshi Nakamoto? Keep digital currencies Accept Bitcoin payments

How does the Bitcoin news trader scam work?

An ICO is a method of Bitcoin news trader scam financing. The so-called Initial Coin Offerings are in parts comparable to an initial issue of securities on a stock exchange. An ICO is an opportunity to acquire Bitcoin news trader scam tokens for projects in the blockchain ecosystem via crowdfunding. Supporters or investors acquire the tokens of the project and speculate that later a higher value of these tokens will result, similar to a stock on the stock exchange with the prospect of price gains.

Typically, ICOs are used to finance start-ups and new businesses. The startup “generates” the digital tokens and then sells them. This means that the money goes directly to the company’s team. It is to be used to build up the company.

An important difference to IPOs (Initial Public Offering) on the stock exchange is that ICOs generally do not represent ownership of the company via the token. It therefore does not entitle the holder to a dividend, nor does it automatically carry voting rights.
There are two basic purposes of tokens:

Utility Token for Bitcoin formula scam

The token does not represent any rights to the Bitcoin formula scam project or company. Instead, it should be used by the users as a means of payment after completion of the project. If the project is successful, the demand for the tokens increases and it experiences price gains on Bitcoin formula scam trading platforms. The token thus has an inherent value.

Revenue Share Token
This type of token is more comparable to shares. It entitles the owner to receive dividends. It does not always fulfil a functional purpose. The token may not even be needed to operate the platform itself, but merely serves as an investment vehicle to distribute the profits.

Depending on how the token is technically implemented, it may be that the distribution is automated via Smart-Contracts. It is conceivable, for example, that a project generates profits in the form of ethereum. Investors who hold their own Ethereum-based token from the ICO will be credited a corresponding portion of the profit to their Ethereum wallet.

What are ICOs used for?
ICOs were initially used to bring new crypto currencies onto the market and to ensure initial financing through the ICO. The projects were usually blockchain-based and the tokens were real utility tokens. Increasingly, financing via ICOs is also becoming interesting for existing companies, for example project-based. For this purpose, tokens are issued as revenue shares, which serve to distribute profits.

ICOs are particularly interesting for companies because the highly complicated process of an IPO is enormously simplified and can be implemented with moderate effort, e.g. on an ethereal basis. In addition, the investment opportunities will be accessible to a broader target group and tokens can be traded in smaller quantities more flexibly than shares on the stock exchange. The ownership of the tokens is represented on a technical level by a block chain, so that these peer-to-peers can be traded on any number of marketplaces – for stock trading, on the other hand, a central authority is required to manage the possessions.

Nevertheless, the unclear regulatory situation of ICOs poses particular challenges for companies. In many countries it is unclear whether ICOs are treated like conventional crowdfunding methods, in some countries ICOs have already been banned or severely restricted.